Wenn Sie einen Spanischsprecher aus Südamerika fragen, was seine Muttersprache ist, wird dieser Ihnen mit Sicherheit “español”, also Spanisch, antworten. Wenn Sie dieselbe Frage jemandem aus Spanien stellen, wird er Ihnen höchstwahrscheinlich mit “castellano”, also Kastilianisch, antworten.

Fakt ist, dass die offizielle Amtssprache Spaniens der aus Kastilien stammende Dialekt ist. Vor einigen Jahren war vor allem das mittelalterliche Städtchen Ávila dafür bekannt, Spanischkurse für Ausländer anzubieten und sich mit dem reinsten Spanisch zu brüsken.

Aber wenn eine Abgrenzung gemacht wird, muss es doch auch noch andere Sprachen geben? Diese werden in Spanien die kooffiziellen Sprachen genannt und existieren in einigen autonomen Regionen parallel zum “castellano”.

Catalá, Catalán oder Katalonisch

Catalá (eigene Bezeichnung), Catalán (kastilianische Bezeichnung) oder Katalonisch wird in Katalonien (Nordosten Spaniens), auf den Balearen, in Andorra und im Süden Frankreichs gesprochen. In offiziellen Zählungen wird auch die valencianische Mundart zum Katalonischen gezählt. Schätzungen zufolge gibt es weltweit etwa 7 Millionen Katalonischsprecher. Im Gegensatz zu Spanien wird Katalonisch in Frankreich nicht als kooffizielle Sprache akzeptiert.

Katalonisch in Barcelona

In Barcelona spricht man Katalonisch

Valencià, Valenciano oder Valencianisch

Auch wenn es die Valencianer verärgert, wird das Valencianische rein linguistisch betrachtet als katalonischer Dialekt erfasst. Valencianisch ist kooffizielle Sprache in der Region Valencia, welche sich aus den Provinzen Castellón, Valencia und Alicante zusammensetzt. Valencianisch wird an den Schulen geleert und auch viel im Alltag gebraucht.

Galego, Gallego oder Galizisch

Das Galizische formt mit dem Portugiesischen eine linguistische Einheit und wird an der äußersten, nordwestlichen Spitze, direkt an der Grenze zu Portugal, gesprochen. Über 50% der Galizier geben Galizisch als Muttersprache an.

Euskera, Vasco oder Baskisch

Euskera oder Baskisch stellt die einzige, isolierte Sprache Europas dar und wird im Baskenland und in der Region Navarra gesprochen. Auch im Südwesten Frankreichs, am Golf von Biskaya, gibt es baskische Muttersprachler. Das Baskische gehört zu keiner bekannten Sprachfamilie und hat eine zunehmende Sprecherzahl – sehr selten bei einer isolierten Sprache.

Aranés oder die aranesische Sprache

Die aranesische Sprache ist eine Mundart des Gascognischen bzw. Okzitanischen und wird im Val d´Aran, im Katalonien, gesprochen. Es wird erst seit 2006 als kooffizielle Sprache Kataloniens betrachtet und hat nur eine geringe Sprecherzahl (unter 3000 Sprecher nach offizieller Schätzung).